Pressemitteilung: Neue Professur an der IHL

Die IHL beruft Dr. Gerhard Tauberschmidt auf die Professur für Übersetzungswissenschaften und Biblische Sprachen (75%)

BAD LIEBENZELL. Die Internationale Hochschule Liebenzell (IHL) hat zum 1. September 2017 Dr. Gerhard Tauberschmidt auf die Professur für Übersetzungswissenschaften und Biblische Sprachen (75%) berufen.

Pfr. Prof. Dr. Volker Gäckle überreicht Ernennungsurkunde an Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt. Foto: IHL/Rentschler, 2017.

Gerhard Tauberschmidt studierte Theologie an der University of Aberdeen, UK und erlangte 1997 einen Master of Philosophie. Sein dortiges Promotionsstudium schloss er 2002 mit einem Ph.D. in Theologie ab (Dissertationstitel: „Secondary Parallelism: A Study of Translation Technique in LXX Proverbs“).

Tauberschmidt arbeitete als Bibelübersetzer, Berater und Ausbilder in Papua-Neuguinea, wo der Aufbau von Ausbildungsprogrammen für einheimische Übersetzer und Berater ein Schwerpunkt bildete. Außerdem war er als Dozent an Hochschulen in Indien und Manila sowie als Gastprofessor an einer Universität in Südkorea tätig, wo er Vorlesungen in Exegese, Griechisch, Hebräisch und Übersetzung hielt.

„Die IHL freut sich, dass sie mit Dr. Gerhard Tauberschmidt einen erfahrenen und versierten Theologen, Altphilologen und Übersetzungswissenschaftler für die Professur für Übersetzungswissenschaft und Biblische Sprachen gewinnen konnte“, meint Rektor Volker Gäckle. „Seine große internationale und interkulturelle Erfahrung verbunden mit seiner didaktischen Kompetenz in der Vermittlung der alten Sprachen ist eine große Bereicherung sowohl für die Lehre als auch für die Forschung der IHL.“