Dr. Daniel Straß

Bad Liebenzell

Dr. Daniel Straß, Jg. 1982, ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter für Allgemeine Pädagogik und Soziale Arbeit an der Internationalen Hochschule Liebenzell.

Nach einem theologischen Fachschulstudium am CVJM-Kolleg Studium der Erziehungswissenschaften mit den Beifächern Psychologie und Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Danach Promotion ebenda mit einer bildungsphilosophischen Arbeit zur Erwachsenenbildung. Es folgten Lehraufträge an verschiedenen Fach- und Hochschulen und eine Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pädagogik der Universität Halle.

Daniel Straß interessiert sich für Forschungsfragen an der Schnittstelle zwischen Philosophie, Theologie und Bildungswissenschaften in der (post-)modernen Gegenwartsgesellschaft. Sein Beitrag auf dem IHL-Symposion 2018 stellt die Sicht des Religionsphilosophen René Girard auf spätmoderne westliche Gesellschaften vor, die dieser unter anderem als „neopagan“ verstand. Der Vortrag versucht entsprechende Signaturen dieses „Neopaganismus“ zu rekonstruieren, wozu besonders eine radikalisierte „Sorge um die Opfer“ gehört.

Vortrag:

  • Samstag, 13:30 – 14:30 Uhr: Was ist Neopaganismus? Eine Spurensuche im Werk René Girards