Veranstaltungshinweis: Antrittsvorlesungen im Juni 2018

Herzliche Einladung zu den öffentlichen Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Roland Deines und Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt am 5. und 19. Juni

BAD LIEBENZELL. Die öffentlichen Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Roland Deines und Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt am 5. und 19. Juni finden jeweils im Atrium des Missions- und Schulungszentrums der Liebenzeller Mission (Heinrich-Coerper-Weg 11, 75378 Bad Liebenzell) statt. Der Rektor der IHL, Pfr. Prof. Dr. Volker Gäckle, wird die neuen Professoren an den Abenden mit ihrem akademischen Werdegang einführen, ehe diese die Gelegenheit haben, sich durch einen Einblick in ihre Forschungsarbeit den Studierenden, Kollegen, Mitarbeitern und Freunden der Internationalen Hochschule Liebenzell selbst vorzustellen. Umrahmt werden die Veranstaltungen von musikalischen Beiträgen und anschließenden Sektempfängen. Zur besseren Planung bitten wir unsere auswärtigen Gäste um eine Anmeldung im IHL-Büro unter info@ihl.eu oder +49 (0)7052 17-299.

5. Juni 2018 – Prof. Dr. Roland Deines

Den Auftakt macht Prof. Dr. Roland Deines mit seiner Antrittsvorlesung am Dienstag, den 5. Juni 2018, um 19 Uhr. Seit dem 1. September 2017 hat Deines eine Professur für Biblische Theologie und antikes Judentum inne. Am Abend seiner Antrittsvorlesung wird er zum Thema „Neuer Wein in neuen Schläuchen. Von der Einzigartigkeit der neutestamentlichen Evangelien“ sprechen.

Roland Deines studierte Ev. Theologie in Basel, Tübingen und an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Er promovierte im Fach Neues Testament bei Prof. Dr. Martin Hengel in Tübingen mit einer Arbeit über „Die Pharisäer im Spiegel christlicher und jüdischer Forschung seit Wellhausen und Graetz“, die mit dem Promotionspreis der Ev.-theol. Fakultät als auch mit dem Johann-Tobias-Beck-Preis des Arbeitskreises für evangelikale Theologie ausgezeichnet wurde. Die Habilitation in Tübingen erfolgte 2004 mit einer Arbeit zum Matthäusevangelium, „Die Gerechtigkeit der Tora im Reich des Messias“, für die Roland Deines 2005 mit dem Ehrenpreis der Adolf-Schlatter-Stiftung ausgezeichnet wurde. Deines lehrte in Tübingen, Jena und Beer-Sheva (Israel), ehe er von 2006 bis 2016 zunächst als Lecturer, dann als Associate Professor und Reader und schließlich seit 2009 als Full Professor für Neues Testament und antikes Judentum an der Universität von Nottingham (GB) tätig war.

19. Juni 2018 – Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt

Die Fortsetzung macht dann Prof. Dr. Gerhard Tauberschmidt am Dienstag, den 19. Juni 2018, um 19:30 Uhr. Tauberschmidt hat – ebenfalls seit dem 1. September 2017 – eine Professur für Übersetzungswissenschaften und Biblische Sprachen inne. Am Abend seiner Antrittsvorlesung wird er zum Thema „Textliche Probleme im Alten Testament: Voraussetzungen für die Verwendung der Septuaginta als Textzeuge“ sprechen.

Gerhard Tauberschmidt studierte Theologie an der University of Aberdeen, UK und erlangte 1997 einen Master of Philosophie. Sein dortiges Promotionsstudium schloss er 2002 mit einem Ph.D. in Theologie ab (Dissertationstitel: „Secondary Parallelism: A Study of Translation Technique in LXX Proverbs“). Tauberschmidt arbeitete als Bibelübersetzer, Berater und Ausbilder in Papua-Neuguinea, wo der Aufbau von Ausbildungsprogrammen für einheimische Übersetzer und Berater ein Schwerpunkt bildete. Außerdem war er als Dozent an Hochschulen in Indien und Manila sowie als Gastprofessor an einer Universität in Südkorea tätig, wo er Vorlesungen in Exegese, Griechisch, Hebräisch und Übersetzung hielt.