M.A. Integra­tive Beratung

Übersicht

AbschlussMaster of Arts
Credit Points90
Regelstudienzeit3 Semester (Vollzeit)
5 Semester (berufsbegleitend)
StudienformPräsenzstudium
Bewerbungsfrist30. Juni
StartWintersemester
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Profil

Vor dem Studium

Im Studium

Perspektiven

Dozierende

Prof. Dr. Ulrich Giesekus

Professor für Psychologie und Counseling, Studiengangsleiter für M.A. Integrative Beratung, Gleichstellungsbeauftragter

Prof. Dr. Dipl. Psych. Eva Maria Jäger

Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Lebens- und Sozialberatung

Gastdozierende

Dr. rer. nat. Dietmar Czycholl

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor BDP, Fachpsychologe für Verkehrspsychologie BDP in eigener Praxis.

Langjähriger Gesamtleiter der Fachklinik Hohenrodt, anschließend des Zentrums I der Drogenhilfe Tübingen, seit 2003 Leiter des Instituts „FTK – Fortbildung transkulturell“ Freudenstadt. Verschiedene Lehraufträge, Veröffentlichungen;

Gastdozent zum Thema Migration, Kultursensibilität, Interkulturelle Kompetenz

Dr. phil. Sonja Friedrich-Killinger

Jahrgang 1966, verheiratet, 1 Kind,

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis, Zusatzausbildung Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche; Fellow bei AGER (Arbeitsgruppe empirische Religionsforschung), Universität Bern (CH); zertifizierte Wohn- und Architekturpsychologin, Österreichische Akademie für Psychologie (AAP), Wien;

Forschungsschwerpunkte:

  • Zwischenmenschliche Bindung, Gottesbindung und Psychotherapie; aktuell: Online-Studie zur Validierung eines deutschsprachigen Instrumentes zur Erhebung der Gottesbindung.

Veröffentlichungen:

  • Die Bindungsbeziehung zu Gott. Ein dynamischer Wirkfaktor in der Therapie? Hamburg 2014;
  • Verschiedene Artikel zum Thema Bindung, zuletzt: Lebensqualität durch Bindungssicherheit – einfach göttlich. In: P&S, Magazin für Psychotherapie und Seelsorge, Heft 2/2018;

Gastdozentin zum Thema Frühkindliche Bindung, Partner- Gottesbindung; Psychische Gesundheit;

Doris Möser-Schmidt

Dipl. Psychologin, Dipl. Diakoniewissenschaftlerin;

Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie (HPG), Trainerin für Schlüsselqualifikationen (BGW), Trainerin „Palliative Praxis“ (Robert Bosch-Stiftung), Systemische Paar- und Familientherapeutin (IF Weinheim);

Vorstandsmitglied der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge, Mitglied im Leitungskreis Christliches Mentoringnetzwerk (cMn);

Gastdozentin zum Thema: Aufstellungstechniken für Systeme.

Dr. Ing. Alfred Odendahl

Jahrgang 1946, verheiratet, 3 Kinder

  • Studium der Elektrischen Energietechnik
  • 1978: Promotion an der TH Aachen
  • 1978: Oberingenieur an der TH Aachen.
  • 1980 – 2014: Robert Bosch GmbH mit Abteilungsleitung, Entwicklungsleitung, verschiedene Geschäftsleitungen und Vorsitzender des Bereichsvorstandes (ab 1999). Ab 2003 Direktor der Robert Bosch GmbH; ab 2009 Geschäftsführer der Bosch Management Support GmbH, seit 2014 Seniorexperte;

Er lehrt das Teilmodul „Beratung zur Führungs- und Organisationsentwicklung“ (AIB 6).

Dr. med. Matthias Samlow

Jahrgang 1956, verheiratet, 3 Kinder

Nach Krankenpflegeausbildung Studium der Humanmedizin in Essen und Hannover. Dissertation zum Thema „Seelische Verarbeitungsweisen bei Schwangerschaftsabbruch“. Promotionsbegleitendes Studium der Philosophie an der Universität Hannover.

Psychotherapeutische Ausbildung in der Existenzanalyse und Logotherapie in Wien. Neurologische und psychiatrisch/tiefenpsychologische Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie in Castrop-Rauxel und an der Ruhruniversität Bochum. Verhaltenstherapeutische Ausbildung.

1998 – 2000 Ärztlicher Leiter des Sanatoriums für Psychotherapie und Seelsorge in Freudenstadt. Seit April 2001 privatärztliche Niederlassung, seit 2009 kassenärztliche Praxis in Stuttgart. Dozententätigkeit und Lehraufträge an verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Er lehrt das Teilmodul „Biologische und medizinische Aspekte der Beratung“ (GIB 3).

Dr. phil. Maja Storch

Diplom Psychologin, Psychoanalytikerin;

Inhaberin und wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ). Arbeitsschwerpunkte: Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstmanagement, Ressourcenaktivierung, Training und Coaching.

Entwicklerin des wiss. fundierten Selbstmanagement-Trainings Zürcher Ressourcen Modell (ZRM, gemeinsam mit Dr. Frank Krause).

Veröffentlichungen:

  • Herausgeberin der ZRM-Bibliothek im Hogrefe Verlag. Zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen, zuletzt:
  • Selbstmanagement – ressourcenorientiert: Grundlagen und Trainingsmanual für die Arbeit mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM), gemeinsam mit Frank Krause, Götingen 2017;
  • Embodiment: Die Wechselwirkung von Körper und Psyche verstehen und nutzen, gemeinsam mit WolfgangTschacher, Gerald Hüther, Benita Cantieni, Göttingen 2017;

Gastdozentin zum Thema Zürcher Ressourcen-Modell.

Kontakt

Dipl. oec. troph. Eva-Maria Hengel,
Hochschulmanagement

Telefon: 07052 17-7292
Fax: 07052 17-7304
E-Mail: eva-maria.hengel@ihl.eu

Flyer M.A. Integrative Beratung