Forschungs­förderung

Die IHL hat trotz ihrer bescheidenen finanziellen Ressourcen ein kleines Nachwuchsförderprogramm zur Frauenförderung aufgelegt, um gezielt begabte Absolventinnen zu motivieren, eine wissenschaftliche Qualifizierung anzustreben.

Die IHL gewährt deshalb auf Antrag und nach Auswahl jährlich ein Promotionsstipendium in Höhe von 500,- € monatlich für Absolventinnen ihrer B.A.-Studiengänge, die an einer in- oder ausländischen Universität für ein Promotionsstudium zugelassen werden. Das Promotionsstipendium ist auf drei Jahre befristet.

Mit diesem Programm möchte die IHL auch einen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit leisten und verbindet damit die Hoffnung, auf diese Weise langfristig dem Mangel an Professorinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen entgegenwirken zu können.

Kontakt

Prof. Dr. Roland Deines,
Dekan für Forschung und Wissenschaftsförderung

Telefon: 07052 17-7368
Fax: 07052 17-7304
E-Mail: roland.deines@ihl.eu